Lieblingswort

pornös, wunderbärchen, tutti

Unwort

Digga, Alter (als Anrede)

Lieblingsgeräusch

Regen

Hassgeräusch

Mit der Gabel auf dem Teller quietschen, Kreide an der Tafel



Geld

Leider ein wichtiger Punkt. Ob man jemals davon genug haben kann?

Gerade für mich als Vollzeitjobber, genug Geld um sich auch mal was, ohne schlechtes Gewissen, leisten zu können – große Sprünge macht man davon nicht. Die Rolle, die es jetzt spielt, ist einfach im Lauf der Zeit zu groß geworden – viele wichtige Entscheidungen stehen und fallen mit der Frage: kann ich mir das leisten?

Geld alleine macht nicht glücklich, es sichert ab, aber es ist nicht alles.

Religion

Ich bin raus aus dem Verein. Um zu glauben, brauche ich kein Haus (Kirche) und muss auch keine Steuern zahlen. Religion gehört in die eigenen vier Wände, sollte nicht zu sehr in die Öffentlichkeit getragen werden. Religion ist eines der besten Druckmittel, die es gibt; was alles im Namen der Religion an Verbrechen begangen wurde...

Politik

Realitätsfern – Diejenigen, die die Entscheidungen treffen, haben keine Ahnung wie das Gros lebt. Wichtige politische Entscheidungen sollten durch die Bürger entschieden werden (bestes Beispiel die Schweiz, mehr direkte Demokratie). Wenn der Steuerzahler dafür zahlen muss, sollte er auch entscheiden dürfen. Politisches Konstrukt sollte grundlegend reformiert werden: Acht Jahre in der Politik und dann ohne Abzüge in Rente? Der Rest der Bevölkerung muss über 40 Jahre arbeiten. Absolutes Wuttehma/Aufgrethema



Liebe

wunderschön, unentbehrlich, facettenreich

Freundschaft

gleichzusetzen mit Liebe

Beziehung

viel Arbeit, die sich lohnt (Beziehung braucht immer Arbeit, damit sie gut ist und bleibt)

Vertrauen

schwer zu bekommen, schnell zerstört, haben nur wenige Menschen in meinem Leben

Freiheit

in unserem Land ist Freiheit möglich – sollte in allen Lebensaspekten vorhanden sein

Selbstbestimmung

leider nicht immer zu erreichen (Beispiel: Job – Normen der Gesellschaft, Rollenzwang)

Anerkennung

für mich als kleiner Narzisst sehr wichtig

Scheitern

eine meiner größten Ängste (für mich als Mensch, der gerne plant und strukturiert sehr schwierig)

Seele

ja, gibt es – „Ich glaube, dass die Seele wandert“

Leben

A heavy shit

Ein guter Mensch sein

Man muss mit allem was man tut mit sich im Reinen sein und mit sich klarkommen – Ich behandle andere Menschen, wie ich behandelt werden möchte; Jeden Tag eine gute Tat

Vermächtnis

Ich als Stiefmütterle: Ich versuche mein Stiefkind zu einem guten Menschen zu erziehen, Werte, Verhalten etc.

Mensch

für die höchstentwickelte Spezies auf diesem Planeten, doch oft sehr dumm

Gesellschaft

Anstrengend – wenn man nicht so angepasst ist, gehört man nicht wirklich dazu gerade als Frau in dieser Gesellschaft zum Teil sehr schwer

Werte

enorm wichtig

Toleranz

Ich fordere sie immer ein, sie zu geben ist manchmal schwer